• Brigitte Evans

Vom Wünschen



Warum gehen viele Deiner Wünsche nicht in Erfüllung?



Das Gesetz der Manifestation:

In jedem Wunsch steckt Energie. Wenn das Energiepotenzial hoch ist, lässt sich ein Wunsch leichter verwirklichen, denn du wirst viel Energie spüren und freisetzen. Du wirst Begeisterung für das Erwünschte verspüren, du wirst eine Sehnsucht spüren oder das feste Gefühl, dass du es verdient hast, das Erwünschte zu erhalten oder, oder.



Herzenswünsche:

Ganz egal, was du dir wünschst – es ist wichtig, dass du es dir aus ganzem Herzen wünschst. Herzenswünsche erfüllen sich leichter – eben durch die viele Energie, die im Wunsch an sich steckt.

Deine Gedanken werden ständig um dieses Thema kreisen. Du fühlst dich leer und unglücklich, unvollständig, wenn du das Erwünschte nicht hast.

Du bist besessen von dem Wunsch – und der Erfüllung deiner Ziele.

Wenn dein Wunsch so eine Energie in sich trägt, muss sich diese Energie manifestieren.

Deine Gedanken und Gefühle sind Informationen plus Manifestationskraft enthalten.



Innere Bilder ermöglichen Verwirklichung:

Wenn du deine Aufmerksamkeit fokussierst, entstehen viele inneren Bilder und dein Gehirn aktiviert all die Bereiche, die du brauchst, um das Erwünschte zu erhalten.

Du wirst die Welt aus der Perspektive der möglichen Wunscherfüllung betrachten und immer wieder Möglichkeiten finden, deinen großen Wunsch zu erfüllen. Du engst dein Blickfeld ein – konzentrierst dich, umkreist dein Ziel mit Gedanken und Gefühlen – und ziehst es dadurch gleichsam magnetisch an. Du bewegst dich darauf zu und erlaubst nur mehr den Elementen des Lebens in dein Blickfeld zu kommen, die für die Erfüllung deines Wunsches zuständig sind.

Du kannst diese Art der Fokussierung auf alles richten – auf Besitztümer, Geld, Menschen, Erleuchtung. Wenn du so wünschen kannst, gehen deine Wünsche in

Erfüllung.



Der Wunsch zu sterben:

Die wenigsten Menschen wissen, dass in ihnen mindestens ein Herzenswunsch existiert. Sie gehen auf die Erfüllung dieses Wunsches zu – ohne es zu bemerken. Ihr Leben rollt ab wie ein Film – und sie wissen nicht, dass sie selbst das Ende vorgegeben haben – und alles, was davor passiert, ist nur der Weg auf dieses Ziel zu.

Für die meisten Menschen ist nur eines gewiss: Ihr Tod. Ihr Leben ist eine Anhäufung an Tätigkeiten und Gegebenheiten, die sie krank und schwach machen und schließlich zum Tod führen.

(Angeblich hat jeder Mensch die zwei Gegenspieler in sich: Den Drang zum Leben und den Drang zum Sterben. Erkenne, welchem Ziel du folgst.)



Von großen und kleinen Wünschen:

Es gibt aber auch Menschen, die davon überzeugt sind, dass sie nicht sterben können – auch wenn ihr Körper sterben sollte. Sie identifizieren sich nicht mit dem Körper, sondern mit dem Geist und sind davon überzeugt, dass der Geist ewig lebt. Sie haben viele Wünsche – die alle eines gemeinsam haben, sie sind sehr groß.

Wenn in deinem Herzen ein großer Wunsch ist, dann vertraue darauf, dass er sich erfüllt. Wichtig ist: Je bewusster du wünschen kannst, desto besser. Natürlich darfst du deinen großen Wunsch nicht durch Angst oder Unsicherheit schwächen. Doch wenn er wirklich groß genug ist, dann verlierst du deine Ängste. Die Größe deines Wunsches übersteigt an Kraft und Einfluss die kleinen „Gegenwünsche“, die dich von deinem Ziel abbringen wollen.

Wenn viele kleine Wünsche dein Leben beherrschen, so stehen sie sich gegenseitig im Weg und rauben einander Energie. Du verzettelst dich, du wirst schwach und wirst enttäuscht, weil du nicht einmal einen deiner Wünsche erfüllen kannst. Du wünschst dir heute dieses und morgen jenes. Du erkennst sofort, dass den einzelnen Wünschen Kraft fehlt. Und ohne Kraft lässt sich nichts realisieren.



Finde deinen Wunsch und den „Gegenwunsch“:

Um glücklich zu leben, ist es wichtig, das Glücklichsein an oberste Stelle zu setzen.

Wenn du glücklich sein willst und es nicht bist, finde alle Widerstände gegen das Glücklichsein heraus. Finde deine inneren Programme, die das Unglücklichsein anstreben.

Wenn du reich sein willst, strebe Reichtum an. Wenn es dir nicht gelingt, finde alle inneren Programme und Muster heraus, die Armut verursachen wollen.

Wenn du gesund sein willst, aber krank oder schwach bist, so finde heraus, welche unbewussten Wünsche und Programme Krankheit und Schwäche als Ziel haben.



Methoden:

Mittlerweile gibt es zahlreiche Methoden, sich erstens den inneren Programmen zu nähern und zweitens, sie zu ändern. Ob du Affirmationen sprichst oder Meridian-Klopftechniken anwendest oder eine andere Methode praktizierst – wichtig ist, dass du eindeutig erkennst, welches große Ziel du anstrebst. Etwas in dir weiß es schon – und strebt auf dieses Ziel hin. Du kannst nur eingreifen, wenn du weißt, was du anstrebst, also was der Wunsch deines Herzens ist.

Geh durch alle Schichten der gesellschaftlichen Moral, der Erziehung und der Erfahrungen hindurch und schau genau, was am Grunde deines Herzens steht.

Du kannst selbstverständlich auch die Engel bitten, dich von hinderlichen Programmen zu befreien – und Menschen und Bücher finden, die dir dabei helfen, deinen Herzens- und Seelenwunsch zu finden, das Urprogramm, deine große Sehnsucht, die deinem Leben zugrunde liegt.



Finde heraus, was deine Wünsche sind – und wenn du keine hast, grabe tiefer. Es gibt einen Herzenswunsch, dem du unbewusst folgst.

Wenn der größte Wunsch in dir das Leben ist, dann lebe.

Wenn dein größter Wunsch Gesundheit ist, dann lebe gesund.

Wenn dein größter Wunsch die Liebe ist, dann liebe.

Wenn dein größter Wunsch Macht ist, dann herrsche.

Wenn dein größter Wunsch jedoch das Ende und die Verneinung des Lebens ist,

dann liegt es an dir, das Ziel zu ändern.

0 Ansichten

© 2017   Fotos und Gestaltung:  B. und D. Evans