Am nächsten Morgen denkt Leonie immer noch an den armen Osterhasen, der so viel zu tun hatte. Was wäre, wenn er auch ihre Wünsche verwechseln würde?

Leonie hat so viele Wünsche. Nicht für sich, sondern für Willi und Nelli, und ganz besonders für ihre Freundin Anna.

 

Anna wohnt gleich nebenan. Sie hat keinen Papa und keine Geschwister, mit denen sie spielen kann. Ihre Mama arbeitet in einem Gasthaus. Sie muss oft bis zum Abend dort sein, und dann ist Anna allein zu Hause. Manchmal darf sie zu Leonie kommen, und dann spielen die beiden, bis Annas Mama nach Hause kommt.

Anna hilft ihrer Mama beim Wäschewaschen und Bügeln, beim Kochen und Aufräumen.

Leonie hilft ihrer Mama auch manchmal. Aber nur, wenn sie Lust dazu hat. Anna muss immer helfen, auch wenn es ihr keinen Spaß macht.

Leonie denkt nach, wie sie dem Osterhasen helfen kann, damit Anna ein besonders schönes Geschenk bekommt.

Und auf einmal hat sie eine IDEE!

© 2017   Fotos und Gestaltung:  B. und D. Evans, Sterngasse 11, A- 2443 Leithaprodersdorf