Brigitte Evans

Autorin, Künstlerin

Aus meinem Leben ...

Um über mich selbst zu erzählen, greife ich nach den Sternen und versuche, mich über mein Horoskop zu beschreiben. Denn alles, was jemand macht oder erlebt, kann man aus dem Geburtshoroskop ableiten. Das habe ich zumindest in meiner fast 40-jährigen Erfahrung mit der Astrologie gelernt.

Ich wurde 1963 im Zeichen der Fische mit einem Waage-Aszendenten geboren. Wer sich mit Astrologie auskennt, sieht sofort, dass mein Leben von den Planeten Neptun und Venus, die beide mit Liebe assoziiert werden, gekennzeichnet ist.

Ich bin also in diese Welt mit zwei einander bedingenden Wahlsprüchen eingetreten: 

All you need is Love!  und  Give Peace a Chance!

Weiter zu meinem Horoskop: Meine Sonne steht im 5. Haus. Übersetzt heißt das, dass ich mich kreativ ausdrücken soll.

Ich schreibe Texte und Geschichten, seit ich schreiben gelernt habe. 

In Kürze wird mein viertes Buch erscheinen. Dieses Mal nicht im Selfpublishing, sondern bei einem Kinderbuchverlag. 

Ich male seit 2005 und stelle Heilsteinschmuck her. 

Zum 5. Haus zählen aber auch die Kinder. Ich habe zwei Söhne, die ich unglaublich liebe. Eigentlich wollte ich Kindergartenpädagogin oder Lehrerin werden. Da daraus nichts wurde, bin ich wenigstens eine Zeitlang Tagesmutter gewesen und habe mich aktiv in Kindergruppen und reformpädagogischen Schulen betätigt. 

Der Wunsch, Neues zu manifestieren und vor allem mit Frauen in Gruppen zusammenzuarbeiten, hängt eng mit dem astrologischen Prinzip des Wassermanns zusammen, das in meinem Horoskop stark betont ist. Mein fünfjähriger Aufenthalt in Griechenland zählt ebenso wie meine politischen Aktivitäten dazu. Nicht zu vergessen, dass auch die Astrologie und New Age-Themen dem Wassermann zugeordnet werden. 

Ein wichtiger Faktor in meinem Horoskop ist Jupiter in den Fischen. Ich bin nicht nur künstlerisch aktiv, sondern habe mich für einen beruflichen Werdegang entschieden, in dem ich anderen Menschen helfen kann, glücklich und gesund zu leben. 

In meiner Jugend begann ich autodidaktisch Astrologie zu lernen, Tarotkarten zu deuten und Bach-Blütenessenzen einzusetzen. Ich bildete mich psychologisch, philosophisch und spirituell weiter und absolvierte nach der Geburt meines ersten Sohnes Ausbildungen, um das Energiefeld der Menschen fühlen, interpretieren und harmonisieren zu können. Während dieser Ausbildungen wurden meine ererbten (oder in diese Inkarnation mitgebrachten) medialen Fähigkeiten verstärkt. Ich begann mit dem Channeling von Botschaften der Engel und Aufgestiegenen MeisterInnen für meine KlientInnen. Ich wurde Reiki-Meisterin und in Crystal-Healing-Therapy ausgebildet. Ich absolvierte Seminare für MET nach R. Franke, Arbeit mit dem Höheren Selbst nach S. Pracher, Pranic Healing nach Choa Kok Sui, Quantum Entrainment nach F. Kinslow, Cranio-Sakrale-Balance und Mentaltraining nach Tepperwein. 

Zwanzig Jahre lang leitete ich Seminare, Workshops und Meditationsrunden, um mein Wissen weiterzugeben und Botschaften von Engeln und Aufgestiegenen Meistern und Meisterinnen zu übermitteln.

1996 gründete ich in Wien gemeinsam mit einer Kollegin den Verein "Zenith", eine Plattform für EnergetikerInnen, die damals noch gar nicht so hießen. Dieser Verein hielt über zehn Jahre lang. Daraus entwickelten sich Freundschaften, die heute noch mein Leben bereichern. Und einige meiner ehemaligen Klientinnen und Schülerinnen sind jetzt erfolgreiche Energetikerinnen! Auf dem Bild ist meine Freundin, Reiki-Lehrerin und Kollegin Margit Zeller zu sehen mit unserer gemeinsamen Freundin Johanna in unseren ehemaligen Räumen der Praxisgemeinschaft Zenith.

Ein wichtiger Faktor in meinem Horoskop ist der Mond im Zeichen Jungfrau im 12. astrologischen Haus. Er motiviert mich, gesund zu leben und viel Zeit mit dem Meditieren zu verbringen. Und wenn ich sage "gesund", so meine ich das auch. Ich lebe seit über dreißig Jahren vegetarisch und seit circa fünf Jahren vegan. Ich essen schon lange keinen Zucker mehr und vermeide alles, was meinem Körper schadet. Deshalb kaufe ich zu 99% biologische Lebensmittel ein. Das alles durchzuhalten ist manchmal nicht ganz einfach, weil die Verlockungen überall lauern. Aber meine Gesundheit ist mir wichtig. Ich liebe meinen Darm, mein Blut, meine Organe und genieße es, gesund zu sein und ein starkes Immunsystem zu haben. Mein Körper ist das Haus meines Geistes in dieser Inkarnation.

Der Mars im Löwen im 10. Haus zeigt, dass ich meiner Kreativität einen großen Spielraum geben sollte und sie zu meinem Beruf machen kann. So male ich nicht nur so ein paar Bilder als Hobby. Ich habe 2006 mit dem Malen begonnen habe mittlerweile über 300 Bilder in meinem Atelier zum Verkauf stehen. Ich liebe es, Ausstellungen zu organisieren oder bei Ausstellungen mitzumachen.

Mein Mond würde sagen: "Bleib zu Hause und mach es dir gemütlich bei einem grünen Smoothie!" Aber mein Mars erwidert: "Du hast doch dieses Leben nicht als Geschenk erhalten, um dich in dein Schneckenhaus zu verkriechen, sondern um der Welt etwas zu geben!" Da beide Faktoren wichtig sind, versuche ich beiden gerecht zu werden. 

Nach 40 teilweise recht anstrengenden Arbeitsjahren habe ich mich entschlossen, ab

2020 vermehrt dem Schreiben und Malen zu widmen. Ich überlasse die Energiearbeit meinen jüngeren Kolleginnen, von denen einige hervorragende Fähigkeiten zur Heilarbeit haben. 

Für mich beginnt eine spannende Zusammenarbeit mit dem Kinderbuchverlag LunaLuma, auf die ich mich schon sehr freue. 

Das sind also kurze Ausschnitte aus meinem beruflichen Leben. Vielleicht lernen wir uns einmal persönlich kennen. Ich freue mich darauf. Namasté!

© 2017   Fotos und Gestaltung:  B. und D. Evans, Sterngasse 11, A- 2443 Leithaprodersdorf