top of page

Bereit für den Aufstieg?

Aktualisiert: 27. Feb. 2023





Licht ist stärker als Dunkelheit


Jeder Mensch hat sie — Triggerpunkte — wunde Stellen, die, wenn man sie berührt eine Explosion an Emotionen auslösen.

Diese wunden Stellen blockieren unser Licht. Sie berauben uns unserer Kraft und Willensenergie.

Diese Punkte sind wie Siegfrieds Stelle zwischen den Schulterblättern oder die Achillesferse.

An diesen Punkten sind wir angreifbar!


Jeder Mensch geht an einem anderen Punkt „auf die Palme“.

Wo gehts du hoch? Was bringt dich aus deiner Ruhe und aus deinem Frieden?

Ungerechtigkeit

Lügen, Betrug, Korruption

Verschwendung, Prunk, Unmäßigkeit

Machtmissbrauch

Manipulation

Ignoranz, Dummheit, unreflektierte Äußerungen

unreflektiertes, verantwortungsloses Handeln


Was geschieht, wenn wir in der Außenwelt diese Verhaltensweisen sehen?

Wir schalten auf Automatismus um. Wir reagieren übermäßig emotional. Wir überlassen uns den aufwallenden Emotionen. Wir urteilen und verurteilen.


Menschen, die sich mit Energiearbeit beschäftigen, wissen, dass Energie eine Form hat.

Licht strahlt, hebt und stärkt die Frequenz unseres Energiesystems und heilt.

Zorn, Ärger und Angst sind dunkel, senken und schwächen die Frequenz unseres Energiesystems. Sie machen uns krank.

Wenn wir uns ärgern, schießen wir rote energetische Pfeile ab — die vorerst hinausfliegen — als Worte oder unreflektierte Handlungen — die jedoch als Anspannung unser eigenes System schwächen und erlauben, dass wir Ziel von Angriffen sind. (Bumerang—Effekt)

Wir helfen niemanden, wenn wir uns ärgern und unseren Ärger hinausposaunen — weder mündlich noch schriftlich!


Was hilft wirklich?

Die Antwort ist: Diese Blockaden zu lösen und das Licht in uns zu befreien.

Die Welt geht nicht an den „Bösen“ zugrunde, sondern an denen, die es nicht schaffen, ihr Licht zu bündeln.

Die Menschen, die verantwortlich sind für Zerstörung und Chaos, für Manipulation und willkürliche Machtausübung, beherrschen die Kunst der Energie-Konzentration. Sie bündeln ihren Willen auf die Sache, die sie wollen. DAS macht sie erfolgreich.

Sie lassen sich vom Licht und der Meinung eines lichtvollen Menschen nicht beeinflussen. Das mag uns nicht gefallen. DAS IST JEDOCH DAS GEHEIMNIS IHRES ERFOLGES!


Die Lichtarbeiter und Lichtarbeiterinnen zerfleddern ihre Energie. Sie wissen entweder nicht, was sie wollen, oder sie lassen sich von ihrem Ziel abbringen. Sie lassen sich beeinflussen und schwächen. Sie kümmern sich um dieses und jenes, springen auf diesen oder jenen Zug auf, folgen dieser oder jener Meinung, rennen von einem Seminar zum nächsten — und vergessen, dass sie selbst das Licht SIND, das sie suchen!


Das Geheimnis, wie wir uns und der Erde helfen können:

JEDEN MOMENT IN VERBINDUNG MIT DEM HÖHEREN BEWUSSTSEIN SEIN

UND IMMER DIE LIEBE LEBEN, DIE WIR PREDIGEN! IMMER. IMMER. IMMER.


DAS LICHT IST STÄRKER ALS DIE DUNKELHEIT.

Das stimmt. Doch es kommt darauf an, wie groß der Raum ist, den man beleuchten will. Eine schwache Lampe wird nur einen kleinen Raum erleuchten.

Je stärker der Scheinwerfer ist, umso weiter leuchtet er. Ein Scheinwerfer gibt Hitze ab. Er ist voller Energie. Er ist sogar gefährlich heiß. Licht, das durch eine Linse leuchtet, bringt alles zum Brennen. Gebündeltes Licht kann nicht übersehen werden.


Gedämmtes Licht kann nichts erleuchten, gibt keine Hitze ab, wird nichts bewirken.

Wenn wir unser Licht dämmen, reicht es gerade, dass es uns halbwegs gut geht. Doch wir verschenken dabei so viel Kraft, die wir für und andere nutzen könnten.

In jedem von uns strahlt eine Sonne, ein Feuerwerk, sprühen Lichtfontänen, mit denen wir die Welt erleuchten könnten.

Doch wir zeigen dieses Licht nicht. Wir leben es nicht. Wir bündeln es nicht.

Schwache Lichter, die irgendwo glimmen und flackern, mit wenig Energie versehen, bringen der Welt nicht viel. Wenn wir wirklich eine neue Erde erschaffen wollen, brauchen wir sehr, sehr viel Licht. Und das steckt in jeder einzelnen Person.



Mein Aufruf an alle EnergetikerInnen, HeilerInnen, LichtarbeiterInnen und bewusste Menschen:

BÜNDELT EUER LICHT. ÜBT DISZIPLIN IM DENKEN, SPRECHEN UND HANDELN.

LASST JEDES WORT EIN WORT DER LIEBE SEIN,

JEDEN GEDANKEN EINEN GEDANKEN DER LIEBE,

JEDE HANDLUNG, EINE TAT DER LIEBE — UND TRETET EIN IN EURE KRAFT.

BÜNDELT EUER LICHT. FOKUSSIERT EUCH AUF DIE KRAFT DER LIEBE.


Streitet nicht, jammert nicht, beklagt euch nicht, verurteilt nicht, regt euch nicht auf, verzweifelt nicht, trauert nicht, ärgert euch nicht, macht euch keine Sorgen, hemmt euren Zorn, eure Wut, euren Ärger, eurer Ungeduld, euren Unmut, euer Bedauern, eure Zweifel, euer Misstrauen.

Entlarvt diese Emotionen als Ausdruck alter Programme, die noch in eurer Aura und in eurem Unterbewusstsein schwelen und löst euch davon.

Leuchtet gnadenlos auf alle kleinen und kleinsten dunklen Stellen in eurem eigenen System, die euch angreifbar machen und verabschiedet euch von allem, was nicht vollkommene Liebe ist.

Lasst kein Wort der Kritik mehr über eure Lippen kommen, kein Wort der Klage, gebt euren Körper nicht die Chance, schwach und krumm zu sein. Leuchtet im Vertrauen darauf, dass die Liebe stärker ist als alles andere!


Seid klar sichtbar und erkennbar — fangt nicht an zu flackern, oder lasst euch von Manipulatoren lenken, die euch vermeintlich verstehen — seien es politische Parteien oder andere Vertreter und Vertreterinnen der 3. Dimension.


Bündeln wir unser Licht, um unser Bewusstsein auszudehnen, um offen zu bleiben für die Hilfe, die uns aus der geistigen Welt zuteil wird, wenn wir im Modus des Friedens sind. Wenn wir im Kampfmodus sind, hat die geistige Welt keine Möglichkeit, uns zu helfen.

Zu leuchten, hat nichts mit Kampf zu tun. Es bedeutet, dass wir in uns ruhen und die höchste Kraft liebevoll und verständnisvoll durch uns fließen lassen. Wir strömen mit dem Strom der Liebe, sind präsent und wach.

Der Aufstieg beginnt in uns. Erst, wenn wir selbst Licht sind, uns selbst jeden Schatten verbieten, können wir der Welt die Wunder zeigen, welche nur die Liebe zustande bringt, und die in jedem von uns zuteilwerden.

Vertrauen wir den Worten, dass wir noch mehr Wunder tun können als Jesus sie getan hat. Das Wissen um die Kraft des Bewusstseins hat erst begonnen.

Überlassen wir die Bühne nicht jenen, die schon gelernt haben, die Energie für egozentrische Bedürfnisse zu bündeln. Übernehmen wir Verantwortung für jeden Schritt, jeden Handgriff, jeden Gedanken, jedes Wort — und stellen es in den Fokus der Liebe. WAS FÜR EINE KRAFT!


Der Schlüssel für unseren Aufstieg und für eine Erde, auf der alle in Frieden, Liebe, Wohlstand, Gesundheit und Bewusstheit leben, ist das Auflösen unserer Triggerpunkte!

Findet heraus, wovor ihr Angst habt, was euch zur Verzweiflung bringt — und erkennt, dass es eine Finte des Egos ist und lediglich den niedrigen Frequenzen in die Hände spielt.

Stellt euch vor, dass sich die „grauen Wesen“ jedes Mal grinsend die Hände reiben und auf die Schulter klopfen, wenn ihr eurem Zorn, eurer Wut und eurer Verzweiflung laut Ausdruck verleiht.

Solange wir uns aufregen und uns schwach und ohnmächtig fühlen und zornig oder wütend reagieren, sprechen oder handeln — lebt in uns die Überzeugung, dass Zorn stärker ist als Liebe.


Erst, wenn wir ganz tief davon überzeugt sind, dass die Liebe stärker ist, werden wir immer mehr von dieser Kraft spüren wollen. Wir werden keinen Millimeter von dieser Kraft vergeuden wollen.


Wenn wir jedoch die Liebe durch unsere mangelnde Überzeugung schwächen, passiert das, was jetzt passiert: Das Licht ist schwach, wird nicht ernst genommen, wird übersehen.


Übrigens: Die Mächte, welche die niedrigen Energien und Wesenheiten kontrollieren, wissen genau, dass Liebe die größte Macht ist. Und im Endeffekt ist auch "Böse" ein Teil der Liebe.

Sobald wir das durchschaut haben, schauen wir nicht mehr dort hin, sondern konzentrieren unsere gesamte Aufmerksamkeit nicht auf den Kampf gegen das "Böse", sondern auf die Entwicklung unserer Liebe.


Erkennt eure Triggerpunkte — lebt die Liebe —bündelt euer Licht. Bringt Frieden und Vertrauen in eure Seele und verbannt Angst und Misstrauen in das Reich der alten Programme. Denn mehr sind sie nicht. Alte Programme, die längst entsorgt werden müssen.

Erkennt die Illusion des Kampfes und die Wahrheit der ewigen Liebe.

Es gibt keinen Kampf im Außen zu führen. Der Kampf findet nur in uns selbst statt.

Sobald wir das erkennen, können wir uns auf das Licht konzentrieren und die dunklen, niederen Energien und Wesen von ihrer Aufgabe entbinden, uns als Spiegel zu dienen.


BEFREIUNG VOM LEIDEN UND KRAFT ZUR VERÄNDERUNG

LIEGEN IN BESTÄNDIGEN AUSÜBUNG DER LIEBE —

UND IN BESTÄNDIGEM NICHT-AUSÜBEN DER NICHT-LIEBE!


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page